Vom 16. bis 22. Februar 2020 haben wir einen Bildungsaustausch von Studierenden des Nordwestlichen Instituts für Management der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Universität München mitorganisiert

Vom 16. bis 22. Februar 2020 haben wir im HPO einen Bildungsaustausch von Studierenden des Nordwestlichen Instituts für Management der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Universität München mitorganisiert. Jeweils 15 Studierende aus Russland und Deutschland trafen sich nach einem ähnlichen Treffen in München im Herbst 2019 wieder in St. Petersburg.

Neben dem allgemeinen Programm des Besuchs des Parlaments von St. Petersburg und der Arbeit an der Universität untersuchten die Studierenden auch verschiedene Aspekte der Entwicklung der Zivilgesellschaft. In drei Gruppen von je fünf deutschen und fünf russischen TeilnehmerInnen besuchten sie zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich mit dem Thema Ökologie, öffentlichen und kreativen Räumen sowie internationalem Jugend- und Freiwilligenaustausch beschäftigen. Die TeilnehmerInnen besuchten uns gleich am ersten Tag im HPO, wo sie nicht nur mit uns, sondern auch mit KollegInnen vom Zentrum für die Entwicklung von Non-Profit-Organisationen sprachen. Darüber hinaus besuchten verschiedene Gruppen den Open Space, die Veranstaltung WasteConf von „Trava“, Stab Quartira – Ressourcenzentrum für NGOs, das Golitsyn-Loft, das Deutsch-Russische Begegnungszentrum, Puschkinskaja 10, und trafen sich mit VertreterInnen der Organisationen „Perspektivy“, „Separated Garbage Collection“ und Fridays for Future. Am vorletzten Tag fand im RANHHS-Forschungsinstitut ein eintägiges Seminar statt, bei dem die Studierenden die Ergebnisse ihrer Forschung in München präsentierten. Jetzt schreiben die Studierenden in ihren Gruppen gemeinsame Berichte über ihre vergleichenden Studien über zivilgesellschaftliche Organisationen in München und St. Petersburg.

Jetzt sind wegen der Coronavirus-Epidemie alle Reisen für das Frühjahr 2020 abgesagt, aber wir werden gerne ähnliche Programme in St. Petersburg in Zukunft organisieren. Schreiben Sie uns, wenn Sie Ideen und Interesse an einer Zusammenarbeit haben.